orangeline

25 small

GEOGRAPHISCHE LAGE UND INFRASTRUKTUR

Der Betrieb befindet sich in Lettland, Kreis Ventspils, Gemeinde Ugale. Das Gelände des Sägewerkes beträgt 12,5 ha, es befindet sich neben der Landstraße Riga-Ventspils und verfügt über eine eigene 800 m lange Eisenbahnzufahrt, die eine Anbindung an das internationale Eisenbahnnetz gewährleistet. Bis zum Hafen Ventspils sind es 30 km.

 

GESCHICHTE

Die Struktureinheit von SIA LatigMa, das Sägewerk Ugale, hat eine langjährige und reiche Geschichte. Im Jahre 1933 wurde das Sägewerk vom Herrn Libertal eröffnet. Im Laufe der Jahre wechselten die Eigentümer – darunter zuletzt der Forstbetrieb Kursa und SIA Sägewerk Ugale am Münchinger. Im Jahre 2009 wurde die Betriebsleitung von SIA LatigMa übernommen.

Allmählich hat sich das Sägewerk zu einem modernen, technologisch entwickelten forstwirtschaftlichen Betrieb entwickelt. Der Stolz von SIA LatigMa sind ihre Mitarbeiter, die die alten Traditionen der Holzverarbeitung mit den innovativen Technologien zu verbinden wissen. Um die Wettbewerbsfähigkeit des Betriebes zu stärken, werden seit 2009 diverse Innovationen eingeführt, sowie Finanzmittel aus dem Förderprogramm der Lettischen Hypotheken- und Landesbank und der Fonds der Europäischen Union für Entwicklungskredite eingesetzt.

 

Zahl der Mitarbeiter 100
Verarbeitungskapazität bis 3500 m3 Rundholz im Monat.
Forstnutzungskapazität bis 12000 m3 Rundholz im Monat.

 

PARTNER IN DER ZUSAMMENARBEIT

Der Betrieb unterhält wirtschaftliche Kontakte mit den USA, Deutschland, Norwegen, Polen, Italien, den baltischen Nachbarländern.

 

 

 

 EK logo ar atsaucipng

eraf pilns lv kr jpg